Die Schule in Kürze

Allgemeines

  • Halbtagsschule seit 1991, Offene Ganztagsschule ab 2009, Gemeinschaftsschule ab 2010
  • Einschulung des ersten fünften Jahrgangs im Sommer 1991
  • Abitur der ersten Schülergeneration im Frühjahr 2000
  • Ca. 800 Schülerinnen und Schüler
  • Ca. 65 Lehrkräfte, darunter etwa 3 Lehramtsanwärter/innen

Pausen- und Freizeitangebote

Unterrichtszeiten

ZeitPause
1. – 2. Stunde07:50 Uhr – 09:20 Uhr20 Minuten
3. – 4. Stunde09:40 Uhr – 11:10 Uhr20 Minuten
5. – 6. Stunde11:30 Uhr – 13:00 Uhr20 Minuten
Essenspause13:00 Uhr – 13:45 Uhr
7. – 8. Stunde13:45 Uhr – 15:15 Uhr10 Minuten
9. Stunde15:25 Uhr – 16:10 Uhr

Soziales Lernen und entwicklungsgerechte Leistungsförderung und Bewertung

  • Offener Unterricht, z. B. Lernen lernen, Partner- und Gruppenarbeit, Klassenrat, Projektunterricht
  • Binnendifferenzierung bis Klasse 10
  • Ab Klasse 7 Nachmittagsunterricht
  • In der Regel jeweils eine Tutorin und ein Tutor in jeder Kerngruppe der Jahrgänge 5 und 6
  • Differenzierte Beratungsangebote auch durch Beratungslehrkräfte
  • Lernberichte im 5. und 6. Jahrgang, danach Ziffernnoten und -zeugnisse
  • Wiederholung eines Jahrgangs nur auf eigenen Wunsch
  • Klassenfahrten im 6. und 9./10 Jahrgang. Studienfahrten im 12. Jahrgang
  • Betriebspraktika im 8., 9. und 12. Jahrgang (Wirtschaftspraktikum)
  • Orientierungsgespräche

Wahlpflichtfächer 

  • Wahlpflichtfächer ab Jahrgang 7: Französisch, Latein, Technik, Wirtschaftslehre und Gestalten
  • Spanisch als zweite / dritte Fremdsprache ab Jahrgang 11

Aktivitäten

  • Umfangreiches Nachmittagsangebot organisiert vom ASB
  • Sanitätsdienst
  • Schülerbücherei
  • Schülervertretung
  • Schülerlotsendienst
  • EducationCard
  • Gewaltprävention in Kooperation mit dem Landessportverband LSV
  • Schüleraustausch mit anderen Ländern

Arbeitsgemeinschaften und Kurse

Abschlüsse

  • Erster allgemeinbildender Schulabschluss (ESA) am Ende des 9. Jahrgangs
  • Mittlerer Schulabschluss (MSA) am Ende des 10. Jahrgang
  • Fachhochschulreife, schulischer Teil, am Ende des 12. Jahrgangs
  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) am Ende des 13. Jahrgangs

Profiloberstufe

  • Naturwissenschaftliches Profil (Profilfach Biologie oder Chemie)
  • Gesellschaftswissenschaftliches Profil (Profilfach Geschichte)
  • Sportwissenschaftliches Profil
  • Mehr Informationen gibt es hier.

Zusammenarbeit zwischen SchülerInnen, Eltern und Lehrkräften

  • Arbeitskreise
  • Klassenkonferenzen
  • Elternversammlungen
  • Schulelternbeirat
  • Schulkonferenz
  • Freundeskreis