Unser Zeichen für Demokratie — ohne Mauern im Kopf

Unser Zeichen für Demokratie — ohne Mauern im Kopf

Unsere Klasse 11c ist dem Projektaufruf der Bildungsministerin gefolgt und konnte sich im Rahmen eines Wettbewerbs als eine von zwei Klassen aus Schleswig-Holstein gegen die anderen teilnehmenden Schulen durchsetzen.

Unter dem Motto ,Unser Zeichen für Demokratie — ohne Mauern im Kopf‘ empfand die Klasse über einen Zeitraum von 2,5 Wochen die Teilung Deutschlands und die damit einhergehenden Konsequenzen für die Betroffenen im eigenen Klassenzimmer nach.

Die aus Kartons entstandene Mauer bildete dann am 9.11.22 den Ausstellungskern und zugleich Diskussionsanlass, an der 5 SuS der Klasse gemeinsam mit ihrer Geschichtslehrerin, Frau Mey, im Grenzhus in Schlagsdorf teilnehmen durften. Dabei gingen die Schülerinnen und Schüler mit einer Klasse aus Schlagsdorf  über die Leitfrage des Projektes, „Die deutsche Einheit – auch in unseren Köpfen?“, in den Austausch und überwunden damit sowohl physisch als auch symbolisch die noch immer stehende Mauer zwischen den westlichen und östlichen Bundesländern.

Unser Zeichen für Demokratie — ohne Mauern im Kopf